Leitfaden für Notstromaggregate

Auslegung und Anschaffung eines Stromerzeugers

Elektrischer Strom ist ein selbstverständlicher Teil unseres Lebens geworden. Viele Maschinen, Telekommunikation, Computer oder auch Beleuchtung brauchen elektrische Energie.
Mit unseren Notstromaggregaten können Sie für einen Stromausfall vorsorgen, oder auch mit einem Stromerzeuger Ihre Baustelle etc. mit Strom versorgen.

ATS Lastumschaltung für 40 kVA bzw. 63 A

 

Je nach Anwendung und auch Art und Zweck des Einsatzes unterscheiden sich die Anforderungen an die Stromerzeugungsanlagen (SEA) oder Netzersatzanlagen (NEA)! 

Um Ihnen die Auswahl des für Sie passenden Aggregats zu erleichtern, haben wir einen Leitfaden zur Auslegung von Notstromaggregaten (PDF) erstellt, der Ihnen die wichtigsten Schritte aufzeigen soll.

 

 

Leistungsdefinitionen COP, PRP und LTP

Je nach vorgesehenem Überbrückungszeitraum und Einsatzart des Aggregats, muss bei der Auslegung nach drei Leistungsdefinitionen unterschieden werden.
Gemäß DIN ISO 8528-1 werden die Betriebsarten und Leistungen für Stromerzeuger wie folgt definiert:

  • COP - Aggregatdauerleistung ohne zeitliche Einschränkung
  • PRP - Aggregatdauerleistung bei variabler Last (max. ca. 80 % zeitll. Auslastung)
  • LTP - zeitlich begrenzte Aggregatleistung (meist 1 h in 12 h, max. 300 h/a)

.